Arbeitszeiterfassung ist ein Thema, mit dem sich jedes Unternehmen früher oder später auseinandersetzen muss. Auch wenn in Deutschland die Arbeitszeit nicht grundsätzlich aufzeichnungspflichtig ist, können sich Unternehmen mit einem Zeiterfassungssystem eine ganze Menge Arbeit ersparen.

Ausnahme: Eine Aufzeichnungspflicht besteht laut Arbeitszeitgesetz immer dann, wenn Arbeitnehmer mehr als acht Stunden pro Tag arbeiten. In diesem Fall müssen die Aufzeichnungen zwei Jahre lang aufbewahrt werden.

Eine weitere Ausnahme: Seit der Einführung des Mindestlohns im Jahr 2015 besteht für geringfügig Beschäftigte und Arbeitnehmer, die in bestimmten, für Schwarzarbeit anfälligen Branchen (zum Beispiel Baugewerbe, Gebäudereinigung, Gastronomie) arbeiten, ebenfalls eine Aufzeichnungspflicht über die geleisteten Arbeitsstunden. Auch hier besteht eine zweijährige Aufbewahrungspflicht.

Der Gesetzgeber schreibt dabei nicht vor, in welcher Form die Arbeitszeit erfasst werden muss. Grundsätzlich könnte diese also auch handschriftlich erfolgen.

Deutlich übersichtlicher und weniger fehleranfällig ist es dagegen, wenn man ein elektronisches Zeiterfassungssystem verwendet. Mit IDENTsmart ID500TR bieten wir eine Arbeitszeiterfassungslösung an, die sich sowohl für Kleinbetriebe als auch größere Unternehmen eignet.

Die Zeiterfassungslösung besteht aus einem Terminal mit kontaktlosen Chipkarten und lässt sich binnen weniger Minuten – ohne Software-Installation einrichten.

Die Vorteile dieses Zeiterfassungssystems sind vielfältig. So können die hier erfassten Daten als Basis für eine effiziente Lohn- und Gehaltsabrechnung verwendet und die Abrechnungen quasi auf Knopfdruck automatisiert werden.

Auch eine minutengenaue Arbeitszeiterfassung und eine nachweisbare Dokumentation, wie sie der gesetzlichen Aufzeichnungspflicht nach dem Mindestlohngesetz (MiLoG) entspricht, ist damit problemlos möglich.

Das Zeiterfassungssystem von IDENTsmart erstellt zudem Tages-, Wochen- und Monats-Berichte im Excel-Format, die automatisch per E-Mail an die zuständigen Personen im Unternehmen geschickt werden.

Praktisch: Für kleine Unternehmen gibt es ein kostengünstiges Starter-Kit für nur 599 Euro (netto). Das Starter-Kit kann für bis zu 15 Mitarbeiter eingesetzt werden und besteht aus dem Zeiterfassungs-Terminal, dem RFID-Admin-Token und 15 RFID-Mitarbeiter-Stempel-Chipkarten. Durch den Zukauf weiterer Mitarbeiterkarten ist das Starter-Kit beliebig erweiterbar.

Zusätzlich kann das Zeiterfassungssystem IDENTsmart ID500TR auch als Raumüberwachung und Zugangskontrolle verwendet werden. Das Terminal besitzt eine Kamera, die optional aktiviert werden kann.

Weitere Informationen zum Zeiterfassungssystem IDENTsmart ID500TR bekommen Sie hier