Sauerlach, 25. Oktober 2016 – Mit dem ID60 DatenTresor bringt IDENTsmart, ein Start-Up aus Sauerlach bei München, eine neue Verschlüsselungs-Lösung auf den Markt. Zugriff auf die Daten bekommen Nutzer nur über den mitgelieferten USB-Krypto-Stick als physikalischen Schlüssel. Erst nachdem dieser in den PC gesteckt wurde, öffnet sich ein virtuelles Laufwerk, in dem Anwender bis zu 50 GB Daten sicher verschlüsselt ablegen können. IDENTsmart wurde erst 2016 gegründet, alle Produkte werden in Sauerlach entwickelt und produziert und unterliegen den strengen deutschen Datenschutz-Bestimmungen.

Gerade für Anwender, die viel mit dem Notebook unterwegs sind, sollte eine Verschlüsselungs-Lösung eigentlich zur Grundausstattung gehören. Wer sich für eine reine Software-Lösung entscheidet, muss aber immer damit rechnen, dass Hacker die Schlüssel finden (die auf dem PC in einer Datei abgelegt sind) und die Verschlüsselung knacken können.

Mit dem ID60 DatenTresor geht IDENTsmart deshalb einen neuen Weg. Diese Lösung besteht nämlich aus Software (File-Container) und separatem Hardware-Schlüssel. Zugriff auf die Daten erhält man nur nach dem Einstecken des USB-Krypto-Sticks und der Eingabe einer zuvor definierten vierstelligen PIN. Erst dann wird auf dem Rechner ein virtuelles Laufwerk geöffnet. Durch die einfach zu handhabende 2-Faktor-Authentfizierung ist ein höchstmöglicher Schutz für die verschlüsselten Daten gegeben.

Das Laufwerk kann alle Arten von Daten enthalten wie Fotos, Videos, Dokumente und ausführbare Dateien. Das virtuelle Laufwerk lässt sich wie ein physikalisches Laufwerk nutzen, Daten können also problemlos zwischen Rechner und Laufwerk hin und her kopiert werden. Sobald man den USB-Krypto-Stick abzieht, verschwindet auch das virtuelle Laufwerk, ohne dass dabei Spuren auf dem Rechner zurück bleiben.

Ähnlich wie bei einer Bank-Karte oder SIM-Karte kann man nach dem Einstecken des USB-Sticks vier Mal seine PIN eingeben. Nachdem die PIN vier Mal falsch eingegeben wurde, wird der USB-Stick gesperrt (und damit auch der Zugriff auf die Daten). Damit ist sichergestellt, das Cyberkriminelle, die den USB-Stick an sich gebracht haben, nicht durch das Ausprobieren aller möglichen Zahlenkombinationen auf die richtige PIN kommen.

Damit Anwender, die ihre PIN vergessen oder den USB-Stick verloren haben, trotzdem noch eine Chance haben, an ihre Daten zu kommen, hat IDENTsmart eine kleine Hilfe eingebaut: Beim erstmaligen Anmelden und Erstellen eines verschlüsselten Datentresors wird über die im Lieferumfang enthaltene Software ein sogenannter Notfallschlüssel (PUK) generiert. Mit diesem Notfallschlüssel – den Anwender gut notieren sollten – ist ein Zugriff auf die verschlüsselten Daten auch dann möglich, wenn man die PIN vergessen oder den USB-Stick verloren hat.

Bei der Entwicklung der im Lieferumfang enthaltenen Software hat IDENTsmart mit dem in Ottobrunn bei München ansässigen  Unternehmen ArchiCrypt – Softwareentwicklung Remus zusammengearbeitet. Das Programm DatenTresor ist eine speziell angepasste Version der Verschlüsselungs-Software ArchiCrypt Live.

Die wichtigsten Funktionen

  • Verschlüsselungs-Lösung, die mit Hardware (USB-Krypto-Stick) und Software ausgeliefert wird.
  • Zugriff auf die Daten erhält man nach Eingabe einer 4-stelligen PIN.
  • Der ID60 DatenTresor kann bis zu 50 GB an Daten aller Art fassen.
  • Erstellung eines Notfallschlüssels (PUK), der im Falle eines Verlusts des USB-Sticks oder Vergessen der PIN Zugriff auf die verschlüsselten Daten bietet.
  • Der Daten Tresor wird als virtuelles Laufwerk im Windows Explorer eingebunden.
  • Alle Daten werden mit AES 256-Bit verschlüsselt.

Preis, Systemvoraussetzung und Verfügbarkeit

Preis 39,95 EUR
Systemvoraussetzung Windows 7, 8, 8.1 und 10 (jeweils 32 und 64 Bit), USB-Anschluss 2.0 (oder höher), Typ A
Verfügbarkeit Der ID60 DatenTresor ist ab sofort im Fachhandel erhältlich.

Druckfähiges Bildmaterial

http://www.laubstein-media.de/News/ID60.zip

Pressemitteilung zum Download

http://www.laubstein-media.de/News/PM_ID60.pdf

Über IDENTsmart GmbH

IDENTsmart, ein Anbieter von Sicherheitslösungen für Endkunden und kleine Unternehmen, wurde im Sommer 2016 in Sauerlach bei München gegründet. IDENTSmart setzt die Hardware-basierte Verschlüsselungstechnologie von Identos ein, einem führenden Anbieter für mobile Security-/Verschlüsselungslösungen.

Robert Schneider, Gründer von IDENTOS und IDENTsmart, bringt eine über 20-jährige Management-Erfahrung in IT-Security-Unternehmen mit.
Zum Führungsteam von IDENTsmart gehört außerdem Udo Kast, der seit über 10 Jahren im Bereich Marketing und Vertrieb von Sicherheitslösungen für Endkunden tätig ist. Udo Kast leitet bei IDENTsmart Vertrieb und Marketing.

Bei IDENTsmart steht Made in Germany im Vordergrund, das heißt, alle Hard- und Software- Elemente werden von einem Team erfahrener IT-Spezialisten in Deutschland entwickelt. Mehr Informationen über IDENTsmart bekommen Sie hier: www.identsmart.com